Konzerte im Heimat- und Kulturhaus Hellwege


Konzertreihe 2018

Die Reihe der Konzerte 2018 der Kulturinitiative Sottrum e.V. für das HuK Hellwege besteht aus acht Veranstaltungen, die sich über das Jahr verteilen und sich dem Publikum einprägen sollen, da sie Bezug auf Jahreszeit, Tradition o.ä. nehmen.
Die näheren Beschreibungen der Veranstaltungen entnehmen Sie bitte dem Text unter dem aktuellen Veranstaltungsplakat in der rechten Spalte.
PROGRAMM

14. Januar2018, Neujahrskonzert,

mit dem Trio Traummusik: Jennifer Lang (Harfe), Petrus Nijenhof (Flöte) und Tilman Purrucker (Gitarre)

 

23. Februar 2018, Jazzkonzert

mit dem Bremer Trio Jazz Smells: David Jehn (Bass), Wolfgang Ekholt (Schlagzeug), Klaus Fey (Saxophon)

Eine musikalische Tour, die nicht in stilistische Kategorien paßt. Spontane Kommunikation und Mut zum Risiko. Überraschung und Einmaligkeit sind das Besondere dieser Musik.

 

6. April 2018, Klavierabend

Marialy Pacheco -  Soloprogramm "Introducing"

 

21. Juni 2018, Hochsommerkonzert

Ulrich Beckerhoff Quartett - Jazz vom Feinsten

 

17. August 2018, Jazz - Doppelkonzert

zwei Duo’s aus Bremen:

Thomas Schneeberg (Violine)&  Jan Christoph (Piano) 

Evelyn Grames & Thomas Brendgens-Mönckemeyer

 

7. 8. und 9. September 2018, Tanz-Sottrum-Tanz

Die Samtgemeinde in Bewegung

Teil 2 der Trilogie einer Großveranstaltung  für die Samtgemeinde (2017: Drum-Sottrum-Drum / 2018: Tanz-Sottrum-Tanz/ 2019: Sing-Sottrum-Sing)

Grundgedanke dieser Trilogie ist, unter Mitwirkung der Bürger, Kulturfeste zu etablieren, die ein breites Spektrum unserer musikalischen Urbedürfnisse behandeln.

 

16. November 2018, 20.00 Uhr -   Klavierabend im Herbst

mit dem Pianisten Artem Yasynskyy

 

16. Dezember 2018, 18.00 Uhr -   Adventskonzert

mit dem Bremer Kammerchor Northern Spirit

 

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei unseren Sponsoren für die Unterstützung des "Tanz-Sottrum-Tanz" Projektes, sowie für die Konzertreihe im HuK: 

Landschaftsverband Stade, Kulturförderverein Rotenburg, Samtgemeinde Sottrum, Gemeinde Hellwege, Volksbank

 

 

 

Projektleitung:

Edwin Bohlmann, Hellwege

04264-3400, 0152-07362318

Aktuell

ARTEM YASYNSKYY            

wurde 1988 in eine Musikerfamilie in Donezk, Ukraine geboren. Seit 2010 lebt er in Bremen und  absolvierte an der dortigen Hochschule für Künste ein Aufbau- und ein Masterstudium bei Professor Patrick O'Byrne, die er ebenso wie sein Konzertexamen im Juni 2018 mit Auszeichnung abschloss. Seit  2015 lehrt er als Dozent im Hauptfach Piano an der Hochschule für Künste.

 

Zahlreiche Konzertauftritte führten ihn durch Europa und nach Südkorea, Japan, Russland, in die USA, nach Kanada und Australien. 

 

Er war Gewinner der Goldmedaille sowie des Publikumspreises bei der Cincinnati World Piano Competition in Ohio/USA und wurde im September 2015 einer von drei Finalisten bei der Honens Piano Competition in Calgary, Kanada. Zuletzt gewann er den Dritten Preis beim Top of the World-Wettbewerb in Tromsö, Norwegen.

 

Weitere wichtige Erfolge erzielte er u.a. beim internationalen Klavierwettbewerb „Gina Bachauer“ in Salt Lake City/Utah und der  Sendai International Music Competition in Japan sowie beim Internationalen Klavierwettbewerb Gian Battista Viotti in Vercelli/Italien.

 

Seine erste CD mit größtenteils unveröffentlichten Werken des polnischen Klaviermeisters Hofmann erschien 2015 bei Naxos und erhielt in der Fachpresse hervorragende Kritiken. Im Januar 2018 erschien, ebenfalls bei Naxos, seine zweite CD mit 18 Sonaten von Domenico Scarlatti, die ebenfalls hervorragende Rezensionen erhielt. 

 

Seine vielseitigen Programme umfassen Werke aus allen Stilepochen, und seine Interpretationen zeichnen sich durch sprühende Energie und Lebendigkeit aus, so dass er sein Publikum bei jedem seiner Auftritte mitzureißen versteht.



VORSCHAU

Northern Spirit

Der junge Bremer Kammerchor

16. Dezember,  18 Uhr

Am 3. Advent möchte Sie wieder der junge Bremer Kammerchor Northern Spirit in der besinnlichen, kalten Jahreszeit willkommen heißen. Altbekannte Weihnachtslieder werden mit neuen Klängen vermischt, auch die internationale Note wird nicht fehlen – dieses Jahr mit dem estnischen „Immaanuel“ von Maarja Vardja und einem neuen Arrangement von „O little town of Bethlehem“ vom Dirigenten Jaret Choolun. Zusätzlich präsentiert Northern Spirit australische Lieder, die den Dezember nicht ganz so kalt erscheinen lassen. „


Das HUK-Programm 2018



Das HUK-Programm 2017


Plakate per Klick vergrößern.


Das HUK-Programm 2016


Plakate per Klick vergrößern.